Langfristig Wachstumssteigernde Herausforderung Der Finanz- Und Wirtschaftspolitik (German)

In: Business and Management

Submitted By dlaffert
Words 434
Pages 2
Langfristig wachstumssteigernde Herausforderung der Finanz- und Wirtschaftspolitik

Im folgenden wird die Empfehlung des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR, 2008), umgangssprachlich die fünf Wirtschaftsweisen genannt, zu dem Thema „Langfristig wachstumssteigernde Herausforderung der Finanz- und Wirtschaftspolitik“ näher betrachtet. Der SVR ist ein Gremium, das 1963 gebildet wurde, um eine leichtere Urteilsbildung zur periodisch unabhängigen Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung zu ermöglichen.

Im Abschnitt zur Finanzpolitik beschäftigt sich der Sachverständigenrat mit der Haushaltskonsolidierung die einen ausgeglichenen Bundeshaushalt anstrebt um dem Finanzierungsdefizit entgegenzuwirken. Außerdem wird die oft diskutierte Steuerentlastung durch die Reduzierung der gesamtwirtschaftlichen Steuer- und Abgabenquote erläutert. Man kommt zu dem Schluss, dass sich beide Ziele zwar zur gleichen Zeit vereinbaren lassen, jedoch mit hohen Ausgabekürzungen einhergehen.

Man stellt sich außerdem die Frage nach geeigneten finanzpolitischen Instrumenten die in kurzfristig greifen – nicht um auf die aktuelle Krise im Finanzsystem, sondern um temporär glättend auf konjunkturelle Schwankungen zu wirken. Unterstützt werden diese Maßnahmen durch automatische Stabilisatoren, Maßnahmen die „automatisch“ als konjunkturstabilisierende Effekte aus den öffentlichen Haushalten ausgehen. Angeführt wird hier als Beispiel der starke Rückgang des Ölpreises der (zwar verzögert) durch stärkere Nachfrage die Kaufkraft stärkt und konjunkturelle Schwankungen glättet.

Zu den Herausforderungen der Haushaltskonsolidierung und Konjunkturstabilisierung kommt hinzu, dass sich die deutsche Volkswirtschaft seit Mitte der neunziger Jahre mit einem längerfristigen Wachstumsproblem konfrontiert sieht. Dieses äußert sich in einem…...

Similar Documents

Der Wolf

...Dan Mueller Stephan Lhotzky Intro to German II MFL 231 A 2010 Mar 9 Der Wolf Hermann Hesse In den französischen Bergen ist der Winter am kältesten und längsten je gesehen. Die Luft ist klar und kalt. Viel Schnee liegt auf den Felder. Die Menschen bleiben in den Dörfern. Das Wetter war eine schwere Zeit für die Tiere. Viele kleine Tiere und Vögel sind gestorben. Die Wölfe haben auch viel Hunger. Tagsüber gehen die Wölfe allein aus, aber in die Nacht gehen sie zusammen aus. Einige der Wölfe entscheiden, zu verlassen. Drei Wölfe trennen sich von der Gruppe. Sie sind schöne, starke Tiere, aber abgemagert und hungrig. Sie gehen in den Stall eines Meierhofes. Die Kühe brüllen, und die Tiere machen Geräusch. Weil ein Preis auf die Wölfe gesetzt ist, haben die Bauern viel Mut. Sie erschiessen zwei Wölfe. Der dritte Wolf entkommt und läuft zum Wald. Er rennt zu einem Berg. Er ist müde und verletzt. Der Wolf liegt auf dem Schnee. Er weiß, dass er im Sterben liegt. Viele Bauern und Jäger kommen. Sie sehen den verletzte Wolf und schießen auf ihn. Beide Schüsse fehlten. Er ist fast tot. Sie schlagen den Wolf tot. Die Menschen lachen, prahlen, singen, und fluchen, während sie den Wolf zu ihrem Dorf schleppen. Die Mensch sah die Schönheit der Natur nicht. In Hesses Geschichte muss man eine Entscheidung machen. Identifiziert man mit dem Wolf, oder mit den Menschen? Er erzählt die Geschichte vom Gesichtspunkt der Wölfe. Beide Tiere und Menschen sind kalt. Die Tiere sterben......

Words: 362 - Pages: 2

Learn German

...Nominativ und Akkusativ |The woman sees the girl. |The woman is the subject and is nominative. | |  |the girl is the direct object and is accusative. | |The girl sees the woman. |The girl is the subject and is nominative. | |  |the woman is the direct object and is accusative. | |George W. Bush is the President. |George W. Bush is the subject and is nominative. | |  |the President is ALSO nominative because it follows “to be” (is). | |Nominative              | |  |Definite |Indefinite | |Masc. |Der Tisch ist braun. |Das ist ein Tisch. | |Fem. |Die Lampe ist neu. |Das ist eine Lampe. | |Neut. |Das Fenster ist offen. |Das ist ein Fenster. | |Plural |Die Bücher sind interessant. |Das sind keine Bücher. | All of the nouns above are in the nominative case because they......

Words: 706 - Pages: 3

Positioning German

...15 18 Quellennachweise Quelle(n) und Bearbeiter des/der Artikel(s) Quelle(n), Lizenz(en) und Autor(en) des Bildes 23 24 Artikellizenzen Lizenz 25 Marketing-Mix 1 Marketing-Mix Mit dem Marketing-Mix werden Marketingstrategien oder Marketingpläne in konkrete Aktionen umgesetzt. Die vier klassischen Instrumente des Marketing-Mix sind die sogenannten vier „P“ – (englisch für Product, Price, Place, Promotion). Dies entspricht im Deutschen der Produkt-, Preis- (bzw. Konditionenoder Kontrahierungs-), Vertriebsund Kommunikationspolitik. Diese Einteilung wurde erstmals um 1960 von Jerome McCarthy vorgeschlagen.[1] Manche Autoren fügen weitere „Ps“ wie zum Beispiel People/Personal, Processes oder Physical Facilities ‚Physisches Umfeld‘ zu dieser Definition hinzu, insbesondere für das Dienstleistungsmarketing, das in vieler Hinsicht anders als das klassische Produktmarketing sein muss.[2] Beispiele: Die vier Instrumente des Marketing-Mixes: Produktpolitik, Preispolitik, Distributionspolitik und Kommunikationspolitik. • ein hochinnovatives Mobiltelefon (Produkt), das hochpreisig (Preis) nur über einen Mobilfunk-Anbieter vertrieben wird (Distribution) und über intensive Öffentlichkeitsarbeit, Fernsehwerbung und Internet-Seiten beworben wird (Kommunikation) … oder … • eine mit Test „sehr gut“ ausgezeichnete Standard-Margarine (Produkt), die günstig (Preis) als Eigenmarke im Lebensmittel-Discount vertrieben wird (Distribution) und gelegentlich in Angebotsflyer im......

Words: 12564 - Pages: 51

Der Einfluss Der Unternehmensstruktur Auf Den Innovations- Und Unternehmenserfolg

...Der Einfluss der Unternehmensstruktur auf den Innovations- und Unternehmenserfolg The Impact of Organizational Structure on Innovation and Company Success Ines Strohm 15. August 2012 Erstkorrektor: Prof. Dr. Jörg Wöltje Zweitkorrektor: Prof. Dr. Ivica Rogina .XU]IDVVXQJ GHU $UEHLW ,QQRYDWLRQHQ VWHOOHQ IU HLQ 8QWHUQHKPHQ HLQHQ ZLFKWLJHQ )DNWRU GDU GHU (LQIOXVV DXI GHQ 8QWHUQHKPHQVHUIROJ KDW 'DEHL KDW GLH 8QWHUQHKPHQVVWUXNWXU HLQHQ HQWVFKHLGHQ GHQ (LQIOXVV DXI GHQ (UIROJ YRQ ,QQRYDWLRQHQ $QKDQG HLQHU 6WXGLH EHL GHU E|UVHQJH OLVWHWH HXURSlLVFKH 8QWHUQHKPHQ EHIUDJW ZXUGHQ ZXUGH GLH :LUNXQJ GHU =HQWUDOLVDWL RQ GHU 6R]LDOLVDWLRQ XQG GHUHQ ,QWHUGHSHQGHQ] DXI GLH ,QQRYDWLRQVOHLVWXQJ HLQHV 8Q WHUQHKPHQV EHUSUIW $OOHQ )DNWRUHQ ZXUGH HLQ SRVLWLYHU (IIHNW DXI GLH ,QQRYDWLRQVOHLV WXQJ QDFKJHZLHVHQ 'LHV HU|IIQHW QHXH (UNHQQWQLVVH YRU DOOHP LQ %H]XJ DXI GLH ,QWHU GHSHQGHQ] YRQ )DNWRUHQ 'LH YRUOLHJHQGH $UEHLW ZHLVW QDFK GDVV VLFK GLH HLQ]HOQHQ )DNWRUHQ JHJHQVHLWLJ EHHLQIOXVVHQ 'LHV VROOWH VRZRKO LQ GHU )RUVFKXQJ DOV DXFK EHL GHU *HVWDOWXQJ GHU 8QWHUQHKPHQVVWUXNWXU %HDFKWXQJ ILQGHQ ,QQRYDWLRQV FRQVWLWXWH DQ LPSRUWDQW IDFWRU IRU DQ RUJDQL]DWLRQ ZKLFK LQIOXHQFHV WKH SHU IRUPDQFH DQG VXFFHVV RI D FRPSDQ\ 7KHUHE\ WKH RUJDQL]DWLRQDO VWUXFWXUH KDV D VLJQLI LFDQW LPSDFW RQ WKH VXFFHVV RI LQQRYDWLRQV %\ PHDQV RI D VWXG\ ZKLFK VXUYH\HG VWRFN OLVWHG (XURSHDQ FRPSDQLHV WKH LPSDFW RI FHQWUDOL]DWLRQ VRFLDOL]DWLRQ DQG WKHLU LQWHU GHSHQGHQF\ RQ WKH LQQRYDWLRQ SHUIRUPDQFH...

Words: 25287 - Pages: 102

Das Selbstbewusstsein Der Strategieberatung

...Selbstbewusstsein der Strategieberatung vorgelegt von: Johannes Backer Betreuende Gutachterin: Dipl. Kffr. Stephanie Birkner Zweiter Gutachter: Prof. Dr. Reinhard Priem Oldenburg, den 30.09.2011                                                                                                                                                                                                                                                                                               Inhaltsverzeichnis ................................................................................................. I Abbildungsverzeichnis ...................................................................................... III Abkürzungsverzeichnis ..................................................................................... IV 1. 2. Einleitung........................................................................................................ 1 Untersuchungsgegenstand Unternehmensberatung .................................. 5 2.1. Definition und......

Words: 19681 - Pages: 79

Verwaltung Und Verwaltungswissenschaft in Deutschland

...Verwaltung und Verwaltungswissenschaft in Deutschland Grundwissen Politik Band 36 Begründet von Ulrich von Alemann Herausgegeben von Arthur Benz Marian Döhler Hans-Joachim Lauth Susanne Lütz Georg Simonis Jörg Bogumil · Werner Jann Verwaltung und Verwaltungswissenschaft in Deutschland Einführung in die Verwaltungswissenschaft 2., völlig überarbeitete Auflage Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über abrufbar. 1. Auflage 2005 2. Auflage 2009 Alle Rechte vorbehalten © VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009 Lektorat: Frank Schindler VS Verlag für Sozialwissenschaften ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media. www.vs-verlag.de Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und......

Words: 132997 - Pages: 532

Adlkofen Und Seine Historische Bedeutung

...Titel der Arbeit „Augmented Reality als Multichannel-Ansatz im Fashion Retail – Chancen und Risiken für Modeanbieter“ Management Summary: Kurzfassung der Arbeit Die vorliegende Arbeit behandelt das Thema Augmented Reality (i.w.S. "erweiterte Realität") im Modehandel mit dem Ziel, das Potential derartiger Installationen im Rahmen eines vernetzten Vertriebs über mehrere Handelswege zu beurteilen. Die Arbeit kann als Entscheidungsgrundlage in Bezug auf die Einführung von einem zusätzlichen virtuellen Vertriebskanal (sofern eine Kaufoption vorhanden ist) verstanden werden. Die Unterscheidung liegt hier in den kurzfristigen Unternehmenszielen, die mit einer solchen Installation erreicht werden sollen. Derzeit beschäftigen sich viele Handelsunternehmen mit der Frage, wie und auf welchen Kanälen ihre Kunden am nachhaltigsten angesprochen werden können. Wichtige Elemente sind aus Kundensicht beispielsweise die Schaffung eines Einkaufserlebnisses, das dem eines stationären Einkaufs sehr nahe kommt oder gegenüber dem Point of Sale sogar einen Mehrwert bieten kann. Augmented Reality- Anwendungen können hier - beispielsweise durch virtuelle Anprobemöglichkeiten – wettbewerbliche Unterscheidungsmerkmale zwischen den einzelnen Fashion Retailern begründen. Viele Retailer stehen zur Zeit vor der Herausforderung, ob und in welchem Ausmaß sie Multi-, Cross- oder Omnichannel-Vertrieb als distributionspolitische, strategische Maßnahme wählen. Um...

Words: 565 - Pages: 3

Ansätze Zur Messung Der Unternehmenskultur

...% ( )* !! %+ $ , -. Herausgeber: Lehrstuhl für ABWL: Wirtschafts- und Organisationspsychologie der Universität Rostock Nerdinger, F. W. (Hrsg.) (2007). Ansätze zur Messung von Unternehmenskultur. Möglichkeiten, Einordnung und Konsequenzen für ein neues Instrument. Arbeitspapiere aus dem Projekt TiM, Nr. 7, Universität Rostock. Universität Rostock - Universitätsdruckerei Prof. Dr. Friedemann W. Nerdinger (friedemann.nerdinger@uni-rostock.de) Universität Rostock Lehrstuhl für ABWL: Wirtschafts- und Organisationspsychologie Ulmenstr. 69 18057 Rostock Kurztitel: Druck: Autor: © Universität Rostock, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl für ABWL: Wirtschafts- und Organisationspsychologie, 2007. Hinweis zum Projekt TiM: Das Projekt „TiM – Transfer innovativer Unternehmensmilieus“ ist ein vom BMB+F gefördertes Verbundprojekt und wird begleitet von der Bertelsmann Stiftung und der HansBöckler-Stiftung. Ziel des Projekts ist es, in Kooperation mit neun Unternehmen zu überprüfen, inwieweit Mitarbeiterbeteiligungsinstrumente und eine Kultur der Mitbestimmung bei einem Wandel in Unternehmen hilfreich sind, Anpassungskosten zu minimieren und Innovation zu befördern. Weitere Informationen zum Projekt TiM und Ansprechpartner unter www.projekt-tim.org Das dieser Publikation zugrunde liegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01HY0347 gefördert. Die Verantwortung für den......

Words: 20330 - Pages: 82

Tourismus Und Destinationsmarketing (German)

...handelt, welche nicht gelagert oder transportiert werden können.Die Erstellung und der Konsum der Leistung erfolgt zeitgleich, so dass nicht abgesetzte Leistungen unmittelbar in ihrem Wert verfallen (z.B. nicht ausgebuchtes Hotelzimmer). Insbesondere muss im Destinationsmarketing ein spezielles Image für die Region transportiert und aufgebaut werden sowie Qualitäts- und Erlebnisorientierung realisiert werden. * Definition Tourismusmarketing: Alle ziel- und wettbewerbsorientierten Maßnahmen von Tourismusunternehmen und Tourismusorganisationen, um gegenwärtige und zukünftige Kundenpotenziale unter Einsatz planender, steuernder, koordinierender und kontrollierender (formale Seite) sowie marketingpolitischer Instrumente (materielle Seite) auszuschöpfen. Besonderheiten des touristischen Marketing sind angebotsseitig das Werben mit immateriellen und i.d.R. hochemotionalen Dienstleistungsprodukten sowie nachfrageseitig zunehmend 'hybride' Kaufverhalten mit einer Vielzahl differenter Reisearten. * Die Tourismus- und Freizeitindustrie gehört zu einem der boomenden Wirtschaftszweige weltweit, in der insgesamt weltweit ca. 100 Millionen Menschen arbeiten. In Zeiten einer fortschreitenden Globalisierung wird der Bedarf nach maßgefertigten Reiseangeboten für Unternehmen immer größer, um z.B. die Arbeitszeit international operierender Mitarbeiter optimal zu nutzen. Zudem werden auch die Anforderungen der Verbraucher an einen Privaturlaub immer größer. Nicht nur das wachsende......

Words: 969 - Pages: 4

German Ioc

...Vorbereitung German B Oral Allgemeine Fragen • Wie wichtig sind Feste und Traditionen für ein Land? • Warum feiern wir überhaupt Feste? • Hast Du den Eindruck, in Deutschland wird mehr gefeiert als in GB? • Sind die Deutschen traditioneller als die Briten, was denkst Du? • Was für Probleme gibt es bei großen Volksfesten? • Welche Feste und Traditionen assoziierst Du mit Deutschland • Welches Fest würdest Du gerne in Deutschland mitfeiern? • Die meisten Feste haben religiöse Wurzeln, findest Du es wichtig, dass diese religiöse Wurzeln nicht verlorengehen, z.B. das Kinder in der Schule über den Sinn von Weihnachten oder Ostern lernen? Weihnachten • Wie wird Weihnachten in Deutschland gefeiert • Wie feiern die Deutschen Weihnachten? • Was ist das Besondere an Weihnachten in Deutschland? • Ist Weihnachten in Deutschland besinnlicher/stimmungsvoller als Weihnachten in GB? • Denkst Du/hast Du den Eindruck, dass die religiösen Elemente von Weihnachten für die Deutschen wichtiger sind als für die Briten? • Was ist der Hauptunterschied zwischen Weihnachten in D und in GB? • Würdest Du gerne einmal Weihnachten in Deutschland feiern? • Findest Du, dass Weihnachten heutzutage zu kommerziell und materialistisch ist? • Was ist Dein persönlicher Weihnachtshöhepunkt? • Was magst Du an Weihnachten am liebsten? • Ist Weihnachten in GB vor allem ein Familienfest oder eher eine große Party? • Wie wichtig sind Geschenke für Weihnachten? • Wie wichtig ist das religiöse...

Words: 505 - Pages: 3

Entwicklung Und Erstellung Eines Pinterest-Konzepts

...B a c h e l o r a r b e i t in der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre Thema: Entwicklung und Erstellung eines Pinterest-Konzepts für den Online Shop Impressionen * Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis ii Darstellungsverzeichnis iv 1 Einleitung 5 1.1 Problemstellung 5 1.2 Zielsetzung 7 1.3 Gang der Analyse 8 2 Theoretische Grundlagen 10 2.1 Online Marketing und Web 2.0 10 2.2 E-Commerce 13 2.3 Social Media 14 2.3.1 Definition von Social Media 14 2.3.2 Social Media-Werkzeuge 15 2.3.2.1 Soziale Netzwerke 15 2.3.2.2 Social Sharing 16 2.3.2.3 Wikis 16 2.3.2.4 Weblogs 17 2.3.2.5 Microblogs 17 2.3.3 Social Media-Plattformen 18 2.3.3.1 Facebook 18 2.3.3.2 Twitter 19 2.3.3.3 Pinterest 19 2.3.4 Social Bookmarks 20 2.4 Empfehlungsmarketing 23 2.4.1 Empfehlungsmarketing im Social Media-Bereich 24 2.4.2 Der Managementprozess des Empfehlungsmarketings 26 2.4.3 Die Analyse 27 2.4.3.1 Die Strategie 28 2.4.3.2 Maßnahmenplanung und Umsetzung 28 2.4.3.3 Kontrolle und Optimierung 29 3 Pinterest 32 3.1 Der Grundaufbau 32 3.2 Die Zielgruppe 36 3.3 Empfehlungsmarketing durch Pinterest 38 3.4 Das Beispiel von Nordstrom 39 4 Der Weg zur Konzepterstellung 43 4.1 Aufbau eines Konzepts 43 4.2 Ziele 43 4.3 Strategien 45 4.4 Maßnahmen 47 4.4.1 Boards 48 4.4.2 Pins 49 4.4.3 Follower 51 4.4.4 Wettbewerbe 53 4.4.5 Pinterest und andere soziale Netzwerke 53 4.5 Monitoring 54 5 Pinterest-Konzept für......

Words: 17722 - Pages: 71

Mies Van Der Rohe's German Pavilion

...Mies’s German Pavilion as an Expression of Modernism Constructed for the International Exhibition of 1929, Mies van der Rohe’s German Pavilion at Barcelona was designed “to represent Germany’s openness, liberality, modernity and internationalism” at the conclusion of World War I. With its logical free plan, glass and marble walls, steel supports and lack of ornamentation, it embodied the principles of architectural modernism. An object of simple serenity for those living in the perils of a chaotic post-war nation, the structure provided an opportunity for reflection to those seeking a new national direction. The pavilion’s modernism was perhaps best exemplified through its technique. It “consisted of a rectangular slab roof supported by steel columns, beneath which free-standing planes of Roman travertine, marble, onyx and glass of various hues were placed to create the feeling of space beyond.” Noted for its austerity, the lack of ornamentation signaled the rejection of a corrupt imperial regime and the classical structures associated with it. Mies instead intended to develop a new form of modern architecture appropriate for an impending industrial democracy. For it was his aesthetic belief that “architectural beauty resides in the simple, spare, almost chaste execution of a logical system.” “The boldest contribution of orthodox modern architecture was the development of what has been called ‘flowing space’…This kind of space produced an architecture of related...

Words: 725 - Pages: 3

Grundvollzüge Der Kirche

...Grundvollzüge der Kirche Die Kirche kennt drei Grundvollzüge oder Grunddienste, in denen sie sich im Auftrag Jesu versteht und in der einzelnen Gemeinde und als Weltkirche handelt. Anders ausgedrückt: Die Aufgabe der Kirche und der Christen ist es, von der Frohbotschaft Zeugnis zu geben (Martyria oder Verkündigung), das Gedächtnis Jesu zu feiern und die Menschen im Alltag und an den „Knotenpunkten des Lebens“ zu stärken (Liturgia) und schließlich die konkrete Nächstenliebe spürbar und erfahrbar zu machen (Diakonia). Die Sendung und Aufgabe der Kirche wird erst dann ich rechter Weise verwirklicht, wenn die an Jesus Christus Glaubenden (also die Christen) dies in Gemeinschaft tun und auf Gemeinschaft hin entwickeln. Der „geschwisterliche“ Umgang der Menschen betrifft alle Grunddienste der Kirche. In der theologischen Fachsprache wird dieser Gemeinschaftsauftrag „Koinonia“ genannt. Diese Koinonia oder Communio wird etwa auch dadurch deutlich, dass die Kirche nicht nur Kirche der Amtsträger ist, sondern alle an der Communio Anteil haben sollen (also Kleriker und Laien). So sind seit dem II. Vatikanischen Konzil auch wieder vermehrt demokratische Strukturen und Gremien, also sogenannte "synodale Elemente" in der Kirchenstruktur wiederbelebt worden, z. B. Pfarrgemeinderäte, Dekanatsräte, Diözesanräte oder etwa das Zentralkomittee der Deutschen Katholiken (ZdK), das sich als Verband der Laien in der katholischen Kirche versteht und immer wieder zukunftsweisende Impulse für die......

Words: 1935 - Pages: 8

Fairy Tale German

...German Oral Preparations Mein Name ist Vanessa, ich bin fünfzehn Jahre alter Thema : Familie und Freunde 1. Wie würden Sie Ihre Familie beschreiben? Können Sie Ihre Familie beschreiben? Mein Familie und ich essen immer abendessen zusammen. Wir liebe Witz zumassan 2. Aus wie vielen Mitgliedern besteht Ihre Familie? Wie viele Mitglieder/Personen gibt es in Ihrer Familie? Wer sind die Mitglieder Ihrer Familie? Ist Ihre Familie groß? Kommen Sie aus einer großen Familie? Meine Familie ist a normalle groß famile aber wir keine gewöhnliche familie sind. Ich habe zwei Eltern, meine Mutter heißt Shemara. Ich aussehen sie mehr als ich aussehen wie mein Vater. Meine mutter und ich schaue Filme mit ihr und Spaziergang am Strand ihr. Am Strand suchen wir nach Shell und verschiedene Meeresorganismus. Ich mag die Suche und sie mag das Gehen. Mein Vater heißt Stephen. er ist der gute Polizist oder so will er , wie ihm, als zu sehen. Er mag Radfahren und Laufen und ich auch, aber wir nur Radfahren zusammen, weil wir von uns selbst ausgeführt dergleichen. Ich habe eine schwester heißt Nicola auch, sie ist vierzehn Jahre alt. Nein, Nein, Nein! Fünfzehn Jahre alt. Ihr Geburtstag ist am 26 Juni. Ich habe vergessen. Ich hasse, dass sie älter wird, möchte ich sie immer meine kleine Schwester ist . Aber sie ist jetzt größer als ich. Dass ist traurig, wenn deine kleine Schwester ist größer als ich, Also, es gibt vier personen in meine Familie und wir , arbeiten wir am besten......

Words: 5398 - Pages: 22

Angela Merkel(German)

...Angela Merkel Die erste Kanzlerin,die erste ostdeutsche Ministerpraesident,und die jüngste Amtshaberin I.Angela Merkels Leben vor 2005 Angela Dorothea Kasner ist im Jahre 1954 in Hamburg geboren.Kurz nach ihrer Geburt ist ihre Familie in die ehemalige DDR gezogen,da Frau Merkels Vater der evangelische Pastor eines kleinen Dorfes wurde. Angela Merkel wurde im Jahre 1961 in Templin eingeschult, und legte ihren Abitur mit einem Notendurchschnitt 1,0 im Jahre 1973 ab. Spaeter studierte sie Physik an der Uni Leipzig, und lernte ihren ersten Mann Ulrich Merkel kennen.Ab 1977 arbeitete sie für die Akademie der Wissenschaften der DDR. Als es im Jahre 1989 die politische Situation in Ostdeutschland friedlicher wurde,gründeten kirchliche Kraefte eine neue Partei,den Demokratischen Aufbruch ,wo Angela Merkel als Pressesprecherin arbeitete.Die Partei war eine oppositionelle Gruppierung, deren Hauptprogramm auf einem demokratischen Sozialismus gebaut wurde und hauptsächlich ökologische und soziale Fakten beinhaltete.Für den Parteivorsitzender wurde Wolfgang Schnur gewaehlt.Die Partei ist nächstes Jahr mit der Deutschen Sozialen Union (DSU) und mit der Christlich-Demokratischen Union (CDU-Ost) ins Wahlbündnis "Allianz für Deutschland" eingetreten, das mit knapp 50 % der Stimmen den Volkskammerwahlen gewonnen hat.Trotz dieses gemeinsamen Triumphes ist die politische Bedeutung des Demokratischen Aufbruchs niedrig geblieben, da kurz vor dem Wahl Wolfgang Schnur Vorsitzender als......

Words: 1812 - Pages: 8

Terra X: Unsere Wlder (3) | Ver catalogo completo | 点击下载